Norbert Möller und Steven Cichon jurieren beim DDC-Wettbewerb Gute Gestaltung

Norbert Möller, Executive Creative Director der Peter Schmidt Group, ist Juryvorsitzender in der Kategorie Reporting des Wettbewerbs Gute Gestaltung. Ebenfalls zum Juror in den vom Deutschen Designer Club (DDC) vergebenen Designpreis berufen wurde Steven Cichon, Director Brand Spaces. Er bewertet Beiträge in der Kategorie Product.

Bereits zum dritten Mal leitet Norbert Möller die Kategorie „Reporting“ des DDC-Wettbewerbs „Gute Gestaltung“. In dieser bewerben sich Geschäftsberichte, aber auch Nachhaltigkeitsberichte und andere Spezialberichte unterschiedlichster medialer Aufbereitung um eine der wichtigsten Auszeichnungen der deutschen Designbranche. Ausschlaggebend ist hierfür nicht alleine die formale Qualität: Die Juroren bewerten auch die Frage, wie es den Herausgebern gelingt, innerhalb des engen Korsetts gesetzlicher Informationspflichten Inhalte lesergerecht aufbereiten. Norbert Möller: „Geschäftsberichte sind nach wie vor ein relevantes Medium. Sie werden von der Zielgruppe der Unternehmensentscheider gelesen – und es ist unsere Aufgabe als Gestalter, dafür zu sorgen, dass das Lesen auch Freude bereitet.“

Neben Norbert Möller in der Jury vertreten sind: Dirk Böttcher (ag text), Sabine Cole (loved), Prof. Jürgen Huber (supertype), Prof. Dr. Bernd Jörs (Hochschule Darmstadt), Prof. Dr. Michael Jonas (Helmut-Schmidt-Universität) und Jasmin Dentz (gfd Finanzkommunikation).

Mit Steven Cichon, Director Brand Spaces, entsendet die Peter Schmidt Group ein weiteres Mitglied in die Bewertungsgremien des DDC. Der studierte Industriedesigner wird sich in der Jury „Product“ unter anderem mit zukunftsweisenden Beiträgen aus den Bereichen Konsumgüter und Verpackungsdesign auseinandersetzen. Die Preisverleihung des Wettbewerbs findet am 22. November 2019 in Frankfurt statt.